Was ist ESDO Sandhausen

Esdo, ein europäisches System 

In der Definition der Begründer ist Esdo kein Kampfsport, sondern eine Synthese aus Gesundheits-, und Selbstverteidigungssport.  

Wenn man mich fragt, gebe ich gerne die Antwort:  Esdo ist das, was Du daraus machst! Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Das kann gar nichts sein, aber auch alles, was Du brauchst. Sport, um fit und gesund zu bleiben und Erfolge zu erleben, mentales Training um im Alltag durch einen gefestigten Charakter bestehen zu können, und natürlich eine Kampfkunst um im Ernstfall Dein Leib und Leben zu verteidigen und zu überleben!

Viele stellen auch die Frage, welches ist die beste Kampfkunst? Gegenfrage, was ist die beste Ballsportart? Für wen ist was und zu welchem Zweck das Beste? Will ich olympisches Gold, muss ich wohl Taekwon-Do oder Judo erlernen. Will ich mich zum Ausgleich auspowern, reicht auch Tae Bo, suche ich nach Innerer Erfüllung, wähle ich vielleicht eher eine traditionelle Kunst.

Aber natürlich zielt diese Frage vordergründig darauf ab, mit welcher Kampftechnik ich mich am besten verteidigen kann.  Zunächst ist das immer vom Ausübenden abhängig. Wie du trainierst, so kämpfst du auch! Ein unmotivierter, halbherzig trainierter Budoka wird immer einem  untrainierten emotionsgeladenen Schläger unterlegen sein. Die Motivation macht´s aus. Der härtere, mental stärkere Kämpfer gewinnt, ganz gleich was er kann oder erlernt hat. Wenn du darauf nicht vorbereitet bist unterliegst Du!

 Jeder muss selbst entscheiden was er vom Kampfsporttraining erwartet und einen Stil finden in dem er sich wohlfühlt und der für ihn selbst geeignet ist. 

Die Effektivität einer Kampfkunst hängt zunächst immer von der persönlichen Philosophie und des Engagements  des Trainers oder Lehrers  ab. Danach erst vom eigentlichen Stil. Erinnere dich: Was Du daraus machst! Jeder Lehrer interpretiert seine eigenen Ziele und Schwerpunkte in seinem Training. Wichtig ist für den Schüler, dass ihm der Freiraum für seine eigenen Ziele und seinen eigenen Weg gegeben wird. 

In der Effektivität als Selbstverteidigung ist Esdo, so wie es in unserer Schule gelehrt wird, für mich ganz oben anzusiedeln! 

Durch die Vielseitigkeit und Offenheit  des Esdo wirst Du immer dazu motiviert, Deinen eigenen und zu Dir und Deinen Fähigkeiten passenden Stil auszubilden. 

Esdo bringt Dich durch die methodische Lehre der einzelnen Techniken auf Deinen ganz eigenen Weg. In der Gesamtheit wirst Du ein hocheffizientes Selbstverteidigungssystem erlernen. Esdo-Techniken sind harmonisch und ergonomisch auf die Anatomie der unterschiedlichen Größen- und Reichweitenverhältnisse der Europäer zugeschnitten. 

Esdo ist ein komplettes und ganzheitliches System. Es wird der Ausübende als Ganzes betrachtet, seine körperlichen Voraussetzungen so wie seine 

individuellen körperlichen Grenzen und sein persönlicher Intellekt mit einbezogen.  Esdo verbindet durch modernste Methodiken  die Steigerung der körperlichen Fähigkeiten mit der Entwicklung mentaler Ausgeglichenheit. Zum Einen erreicht man körperliche Fitness. Denn ein gesunder und kräftiger Bewegungsapparat ist Voraussetzung für sportliche Aktivitäten. Knochen, Sehnen, Bänder und Muskeln müssen auf die zu erbringende Leistung vorbereitet sein, damit der Sport Spaß macht.  Zum Anderen lernt man auf einfache Weise seine geistigen (mentalen) Kräfte zu entwickeln und entsprechend zu gebrauchen. Der Esdoschüler wird konzentrierter, selbstbewusster und ausgeglichener. Durch die Koordination von Hand und Fußtechniken ist stets der gesamte Körper im Eingriff. Das Wechselspiel von Aktion und Reaktion erfordert nicht nur  die visuelle Wahrnehmung sondern auch  das Fühlen der Bewegungen des Trainingspartners. Die gegenseitig zu tragende Verantwortung für den Trainingspartner lehrt zudem einen hohen Respekt vor der Gesundheit und dem Leben des Anderen.  

Esdo, der Gesundheit wegen

Jede Sportart fordert verschiedene Körperpartien in unterschiedlichem Ausmaß, so dass es oft zu einer einseitigen, sportartcharakteristischen Anpassung des Bewegungsapparates kommt. Nicht leistungsbestimmende Muskelgruppen werden vernachlässigt. Dies kann zu muskulären Ungleichgewichten führen, die Beschwerden nach sich ziehen. Im Esdo-Training wird die Leistungsmuskulatur beidseitig beansprucht. Spieler und Gegenspieler (Agonist und Antagonist) werden gekräftigt. Das Training schließt den ganzen Körper ein und nicht nur einzeln Körperpartien. 

Die Bedeutung der Skelettmuskulatur geht weit über ihre Funktion als Bewegungsmotor hinaus. Sie spielt eine bedeutende Rolle innerhalb des gesunden Stoffwechsels. Eine zu schwache Muskulatur in Verbindung mit

einem zu hohen Körperfettanteil ist Hauptursache für vielerlei Beschwerden.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok