Unterrichtsordnung

I. Voraussetzung zum Unterricht:
Zum Unterricht trägt der Schüler einen sauberen weißen Anzug mit Esdo-Schüleraufnäher (oder eine weiße Hose mit eingestecktem Esdo-T-Shirt und Gürtel).

Zweifarbige Gürtel sind so zu binden, daß die niedrige Farbe unten und die höhere Farbe oben ist. Esdo-Meister tragen einen gelben Anzug mit Esdo-Meisterabzeichen (oder eine gelbe Hose mit eingestecktem gelben Esdo-T-Shirt) und schwarzem Gürtel***. Die Unterrichtsteilnahme erfolgt entweder Barfuß, mit Esdo-Trainingsschuhen oder mit Gymnastikschläppchen. Die Füße müssen frisch gewaschen sein, die Finger- und Fußnägel sind kurzgeschnitten. Das Tragen irgendwelcher Gegenstände wie Ohrringe, Uhren, Ketten etc. ist verboten. Im Unterrichtsraum hängt eine Esdo-Fahne. 


II. Begrüßung: 
Zum Unterricht stellen sich die Schüler selbständig in der Reihenfolge der Graduierung (der Höchstgraduierte steht vom Trainer aus gesehen rechts vorne) in der Ausgangsstellung auf. Auf das Kommando "Achtung" des Trainers wird die Gruß-Stellung (Füszlig;e geschlossen) eingenommen. Daraufhin ruft der ranghöchste Schüler das Kommando "Gruß", und daraufhin verbeugen sich alle Schüler zum Trainer hin und nehmen wieder selbständig die Ausgangsstellung ein. 


III. Pünktlichkeit: 
Auf absolute Pünktlichkeit ist unbedingt zu achten. Zur festgesetzten Trainingszeit müssen alle Schüler auf der Trainingsfläche sein. Jede Unpünktlichkeit bedeutet eine grobe Unhöflichkeit allen anderen Trainingsteilnehmern und dem Trainer gegenüber, da dies den Unterrichtsverlauf stört. Kommt es trotzdem einmal vor, daß ein Schüler zu spät erscheint, so grüßt er beim Betreten der Trainingsfläche zunächst zum ranghöchsten Trainer hin, sodann begibt er sich zum leitenden Trainer und bringt dort seine Entschuldigung vor. 

IV. Verhalten während des Unterrichts: 
Während des Unterrichts ist den Schülern das Sprechen untereinander untersagt. Wer jedoch eine Frage hat, kann diese jederzeit dem Trainer stellen, indem er zunächst die Hand hebt. Allen Anweisungen des Trainers ist sofort Folge zu leisten. Die vom Trainer angegebenen Übungen sind sorgfältigst auszuführen. Kann eine Übung aus irgendeinem Grund nicht ausgeführt werden, ist sofort dem leitenden Trainer Meldung zu machen, einfaches Nichtstun beeinträchtigt den Unterrichtsablauf erheblich und ist daher unbedingt zu vermeiden. Will ein Schüler während des Unterrichts die Trainingsfläche verlassen, so meldet er sich beim leitenden Trainer ab. Beim Verlassen der Trainingsfläche grüßt er zum ranghöchsten Trainer hin, ebenso bei jedem Betreten der Trainingsfläche. Schüler, die sich außerhalb der Trainingsfläche aufhalten, haben äußerstes Stillschweigen zu bewahren, das Betreten der Trainingsfläche während ein anderer Kurs läft, ist nur mit Zustimmung des leitenden Trainers erlaubt. 

V. Beendigung des Unterrichts: 
Der Unterricht wird nur durch den leitenden Trainer beendet, nicht durch den Teilnehmer. Dazu ruft der Trainer das Kommando "Aufstellung". Daraufhin erfolgt der Abgruß genauso wie bei der Begrüßung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok